Ecce Homo – Ragusa

pe. giovanni, fidei donum

WORT DES LEBENDIGEN GOTTES

Lascia un commento

WORT DES LEBENDIGEN GOTTES

Ein offener Stall, eine Krippe,
in die staunend Kinder schauen
und Sterne hineinleuchten.
Ein fast klassisches Weihnachtsbild.
Aber in der Krippe liegt nicht das Kind,
sondern die Weihnachtsbotschaft
nach dem Evangelisten Johannes:
“Und das Wort ist Fleisch geworden
und hat unter uns gewohnt.”
Christus hat nämlich nicht nur Fleisch
angenommen, als er Mensch wurde.
Das ewige Wort wurde auch Fleisch, als
es im später geschriebenen Menschenwort
sich uns neu anvertraute.
So wohnt es hier und heute unter uns
und ruft jedem von uns zu:
Schau her: Ich gebe dir mein Wort.
Du kannst dich auf mein Wort verlassen,
wie es der Prophet Jesaja getan hat,
als ich ihm sagte: Aus totem Stamm
geht ein Reis hervor – der Messias.
(Unten im Bild zu sehen und zu lesen.)

Der Text im Bild endet: “Und wir”.
Was machen wir jetzt mit dem Wort?
Sind wir nur Leser der Heiligen Schrift
oder auch Hörer des Wortes Gottes?
Können wir noch staunen über diese Worte
und fühlen wir uns persönlich betroffen?
Glauben wir an die Kraft von Gottes Wort
wie der Hauptmann, der zu Jesus sagte:
“Herr, sprich nur ein Wort,
und mein Knecht wird gesund” –
wir sagen: “Und meine Seele wird gesund”?
Wenn wir so Bibel lesen, hören, leben,
wird Gottes Wort nochmals Fleisch,
jetzt – in uns, durch unser Zeugnis.
In diesem Sinne gilt: Weihnachten,
Gottes Wort – geschieht immer!
Die Kinder an der Krippe verstehen es.
Sie glauben dem Wort – unvoreingenommen.
Der Kleinste schaut am intensivsten.
Ja, “wenn ihr werdet wie die Kinder” –
so offen, neugierig und voll Vertrauen -,
wird dieses Wort auch bei euch ankommen.

Göttliches, ewiges Wort,
belächelt, bezweifelt, oft überhört,
geschunden, missbraucht – und doch
von vielen angenommen und gelebt.
Und wir? Was tun wir mit deinem Wort?
Und was werden wir dir antworten?
Hilf uns, dass wir dein Wort
nicht nur lesen, sondern leben.
Mit Petrus bekennen wir aufrichtig:
“Herr, zu wem sollen wir gehen?
Du hast Worte des ewigen Lebens.”
Sprich nur ein einziges Wort,
und unsere Seele wird gesund.
Danke! Du Wort des lebendigen Gottes.

FONTE: http://www.versacrum.de/koeder-wort-fleisch-geworden-p-416.html

Text: Theo Schmidkonz SJ Bild: Sieger Köder, Und das Wort ist Fleisch geworden
© Rottenburger Kunstverlag VER SACRUM 72108 Rottenburg am Neckar

Annunci

Effettua il login con uno di questi metodi per inviare il tuo commento:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...